Aktuelles

10.-20.10.2022
Aktionswoche seelische Gesundheit
Vom 10.-20. Oktober findet auch in diesem Jahr die Aktionswoche seelische Gesundheit statt. Das diesjährige Motto lautet „Reden hebt die Stimmung – Seelisch gesund in unserer Gesellschaft”. In und um die Aktionswoche findet bundesweit eine große Anzahl von Veranstaltungen statt. Darunter sind Infoveranstaltungen genauso vertreten, wie spannende Workshops, Ausstellungen und Filmabende. Auch wir sind mit Angeboten dabei. Telefonseelsorge Berlin stellt ihre 2. Podcast-Episode: “Selbstwert und seelische Gesundheit” als Beitrag zur Verfügung. Unsere Beratungsstelle BeSu Berlin bietet jeweils eine Online- und eine Präsenzgruppe zum Thema “Schreiben hilft – auch bei der Trauerbewältigung” an, in denen sich die Teilnehmer:innen durch kreatives Schreiben in ihrem Trauerprozess unterstützen lassen und in Austausch treten können.

+++

05.10.2022
66 Geburtstag der Telefonseelsorge Berlin
1956 gründete eine kleine Gruppe von Menschen in Berlin die erste Telefonseelsorge Deutschlands – damals ausschließlich zur Suizidprävention, denn die Hauptstadt verzeichnete gerade eine besonders hohe Suizidrate. 1972 wurde die Beratung auf allgemeine Krisenintervention und allgemeine Konflikte ausgeweitet. Heute – 2022 – rufen Menschen mit den unterschiedlichsten Anliegen bei uns an. Allen ist jedoch gemein, dass sie sich ein offenes Ohr wünschen. Die letzten 3 Jahre und die besonderen Herausforderungen, die sich dadurch für die Menschen ergaben, haben gezeigt, dass ein niedrigschwelliges Angebot wie die Telefonseelsorge einen Wert für die Gesellschaft hat, der nicht überschätzt werden kann. Wir wünschen uns viele weitere Jahre, in denen wir für alle Menschen da sein können, die Hilfe oder Unterstützung suchen.

+++

10.09.2022
Welttag Suizidprävention – unsere Beiträge zum Aktionstag
Auch in diesem Jahr fand am 10.09. der Welttag Suizidprävention statt. Ein Tag, der dem Andenken gilt, der Trauer, der Enttabuisierung des Themas Suizid sowie der Suizidprävention. Als Teil des Berliner Netzwerk Suizidprävention haben auch wir und unsere Beratungsstelle BeSu Berlin – Beratung für suizidbetroffene An- und Zugehörige mit Beiträgen an dem jährlichen Aktionstag teilgenommen, unter anderem mit einem Interview mit der Autorin Dr. Sabrina Müller. Sie hat das Buch „Totsächlich – Trauern und Begleiten nach einem Suizid“ geschrieben. Als Hinterbliebene von Suizid berichtet sie im Interview über ihre persönlichen Erfahrungen und den Impuls, darüber ein Buch zu schreiben. Zudem liest sie markante Stellen ihres Buches. Anbei finden Sie das Interview und die Lesung.

+++

06.09.2022
Infoabend zum Umgang mit Trauernden
Viele Menschen sind unsicher im Umgang mit Menschen, die gerade eine nahestehende Person verloren haben oder aus anderem Anlass trauern. Unsere Beratungsstelle BeSu Berlin veranstaltet den Infoabend, um Interessent:innen Berührungsängste zu nehmen und dafür Tipps an die Hand zu geben. Doch anstatt vorgefertigter Handlungsanweisungen bestehen diese vor allem darin, die eigene authentische Sprache zu finden, um Mitmenschen in dieser besonderen Lebensphase beizustehen und im Idealfall eine echte Hilfe zu sein. Unser Referent Christian Lisker ist Paar- und Familientherapeut sowie Trauerbegleiter. Anmeldungen bitte an: mail@besu-berlin.de.

+++

09.07.2022
Festlicher Empfang für unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter:innen
Das erste Mal seit der Corona-Pandemie veranstalteten wir wieder die Ehrung unserer ehrenamtlichen Mitarbeiter:innen. Normalerweise als „Neujahrsbrunch“ stattfindend, begingen wir den festlichen Anlass diesmal im Sommer – in den Räumen der Nikodemus-Kirchengemeinde in Neukölln.

Die hautamtlichen Mitarbeiterinnen und die Vorstandsvorsitzenden begrüßten die seit Anfang 2020 neu in den Dienst übernommenen Ehrenamtlichen, würdigten die Dienstjubiläen der vergangenen zwei Jahre und verabschiedeten langjährige ehrenamtliche Mitarbeiter:innen.

Für das leibliche Wohl war gesorgt und musikalisch untermalt wurde das Programm durch die Vibraphonistin Els Vandeweyer.

Es war ein herzliches und heiteres Beisammensein, das wieder einmal zeigte, dass es immer noch am schönsten ist, persönlich zusammenzukommen.

Begrüßten die ehrenamtlichen Mitarbeiter:innen:
Dr. Sabrina Thiel und Corinna Benzel vom Psychosozialen Team,
Kerstin Großmann (Geschäftsführerin)
und David Urry (Stellvertretender Vereinsvorsitzender von Telefonseelsorge Berlin e.V.).

+++

17.06.2022
BeSu Berlin – unsere Beratungsstelle für suizidbetroffene An- und Zugehörige
Seit sechs Jahren beraten wir Menschen im Umfeld von Suizid. Dies sind Menschen, die in ihrem nahen Umfeld jemanden durch Suizid verloren haben oder dies befürchten. Das Aktionsbündnis seelische Gesundheit stellt uns heute auf ihrem Instagram-Kanal vor. Hier gelangen Sie zum Beitrag.

Instagram BeSu Berlin

+++

17.06.2022
Lauf & Markt für seelische Gesundheit 2022
am Freitag, den 17. Juni, findet der diesjährige Lauf und Markt für seelische Gesundheit statt. Wir, Telefonseelsorge Berlin e.V. und unsere Beratungsstelle BeSu Berlin – Beratung für suizidbetroffene An- und Zugehörige, sind als Aussteller:innen am Markt mit dabei um unsere Angebote vorzustellen, Fragen zu beantworten und mit Besucher:innen in´s Gespräch zu kommen. Lauf und Markt finden vor dem Vivantes Klinikum am Urban in Kreuzberg statt. Weitere Informationen sowie das gesamte Programm finden Sie hier.

+++

15.06.2022
Berliner Freiwilligenbörse stellt Ehrenamt bei Telefonseelsorge Berlin e.V. vor
Am 15. Juni startet die diesjährige Berliner Freiwilligenbörse. Hier können sich Interessent:innen den ganzen Sommer lang über verschiedenste ehrenamtliche Tätigkeiten informieren. Auch wir stellen in diesem Rahmen unser Angebot vor, das Sie hier einsehen können. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Berliner Freiwilligenbörse.

+++

10.06.2022
Geschichte und Arbeit von Telefonseelsorge Berlin e.V.
Das Aktionsbündnis seelische Gesundheit ist eine unserer Partnerorganisationen und stellt auf seinem Instagram-Kanal regelmäßig eine seiner mittlerweile mehr als 130 mitwirkenden Organisationen und Vereine vor, darunter auch Telefonseelsorge Berlin e.V. Der aktuelle Beitrag erzählt die Geschichte unseres Vereins. Zudem kommt unsere Ehrenamtsvertreterin Inès Delcher zu Wort, die von ihre Erfahrungen als ehrenamtliche Mitarbeiterin bei uns berichtet. Hier gelangen Sie zum Beitrag.

Instagram

+++

12.03.2022
Telefonseelsorge für russischsprachige Menschen: Doweria
“Telefon Doweria Berlin” ist rund um die Uhr unter 030 – 440 308 454 zu erreichen. Jeden Dienstag und Donnerstag bietet Doweria Berlin von 20:00 bis 22:00 Uhr auch Chats an, erreichbar unter: www.doweria-chat.de. Telefon Doweria (bedeutet “Vertrauen”) ist ein Angebot der TelefonSeelsorge und wurde bereits 1999 gegründet. Auch und gerade in der aktuellen Lage finden Menschen aus dem russischsprachigen Raum hier ein offenes Ohr für ihre Sorgen und Nöte. Davon berichtet folgender Artikel. Weitere Informationen zum Angebot finden Sie hier.

+++

04.03.2022
Krieg in der Ukraine – Statement des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Berlin


Telefonseelsorge Berlin e.V. ist Mitglied des Paritätischen Wohfahrtsverbandes Berlin und wir teilen dessen Werte und Einstellung zum Krieg in der Ukraine. Unsere ehrenamtlichen Seelsorger:innen stehen Ihnen am Telefon jederzeit zur Verfügung wenn Sie die aktuelle Situation belastet oder Sie anderweitigen Redebedarf haben. Das russischsprachige Angebot der TelefonSeelsorge erreichen Sie unter: 030-440 308 454.

+++

07.02.2022
Neben Facebook jetzt auch auf Instagram
Wir möchten unser jahrzehntelanges Know-How im Bereich seelische Gesundheit einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen und noch mehr Menschen unsere Angebote vorstellen. Hier gelangen Sie zu unserem Instagram-Kanal.

+++

15.12.2021
Weihnachten als Telefonseelsorger:in
Wie ist es, über Weihnachten als Telefonseelsorger:in für die Telefonseelsorge Berlin zu arbeiten? Das politische Instagram-Format Deutschland3000 führte hierzu ein Interview mit einer unserer ehrenamtlichen Mitarbeiter:innen. Hier finden Sie den Beitrag.

+++

06.10.2021
Erstes Domizil der Telefonseelsorge Berlin e.V. als POI auf berlinHistory.app
In der berlinHistory.app befindet sich seit heute ein POI (=Point of Interest, also ein interessanter Ort) zum originären Domizil der Telefonseelsorge Berlin e.V. in der Jebensstrasse 1. Besonders schön ist es, dass dieser Eintrag pünktlich zu unserem 65. Geburtstag erfolgte. Die Initiative hierzu geht auf unseren langjährigen ehrenamtlichen Seelsorger Dr. Franz-Josef Huecker zurück, der sich sehr um die Geschichte der Telefonseelsorge verdient macht. Vielen Dank, Franz-Joseph!

+++

10.09.2021
TelefonSeelsorge erinnert an ihre Wurzeln der Suizidprävention
Jedes Jahr am 10. September findet weltweit der Suizid-Präventionstag statt. Zu diesem Anlass erinnerte TelefonSeelsorge Deutschland an ihren originären Gründungszweck, nämlich Menschen in Krisen beizustehen und Suiziden vorzubeugen. Finden Sie anbei die Pressemitteilung. Telefonseelsorge Berlin beteiligte sich als Mitglied des Netzwerk Suizidprävention Berlin auch in diesem Jahr an der Organisation eines umfangreichen Veranstaltungsprogramms zum Thema Suizidprävention. Inwieweit das Thema 2020 bei Hilfesuchenden eine Rolle spielte, ist auf diesem Diagramm ersichtlich.

+++

02.09.2021
Sonderbriefmarke mit Telefonnummer der TelefonSeelsorge geht in Verkauf
Im Jahre des 65. Jubiläums der TelefonSeelsorge würdigt das Bundesministerium der Finanzen deren gesellschaftliche Relevanz. Auch und gerade in jüngsten Zeiten der Pandemie habe sich die TelefonSeelsorge der unkomplizierten und allen Menschen jederzeit zugänglichen Krisenintervention verdient gemacht. Die 80-Cent- Briefmarke zeigt die Telefonnummer der TelefonSeelsorge: 0800 111 0 111. Lesen Sie zu diesem Anlass auch die Pressemitteilung.

+++

24.08.2021
Dankesworte von Kerstin Großmann, Geschäftsführerin von Telefonseelsorge Berlin e.V.

In der Mitte der Nacht liegt der Anfang eines neuen Tages

Am 22.8.2021 versammelten sich ca. 200 Menschen auf dem Breitscheidplatz vor der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche zu einem Dank-Gottesdienst für das Engagement aller Ehrenamtlichen während der Corona-Pandemie. Der Gottesdienst mit ökumenischem und interkulturellem Charakter stand unter der Schirmherrschaft des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller, der das große Engagement lobte: „Das Entscheidende war, dass immer andere da waren, die zugehört haben. Auch das macht unsere Stadt aus. Berlin ist auch die Stadt der Solidarität.“

Eingerahmt durch das Bläseroktett Jericho Brass Berlin und den Gospelchor Inspired hörten die Gottesdienstbesucher eine Predigt über das Danken. Der Psalm 118 wurde in hebräischer und das Segensgebet in arabischer Sprache vorgetragen.

Fünf Ehrenamtliche kamen zu Wort und berichteten stellvertretend über Ihre Erfahrungen in ganz unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern. Unser ehrenamtlicher Telefonseelsorger Bernd Gieselmann war einer von ihnen. Seine Erzählung über den sommerlichen Nachhauseweg im Anschluss an die Nachtschichten in der Geschäftsstelle der Telefonseelsorge Berlin in Neukölln hat sich mir besonders eingeprägt. Wenn er am Tiergarten vorbeiradelte, hörte er die Nachtigallen singen und wusste: „in der Mitte der Nacht beginnt der neue Tag“. Diesen Hoffnungsschimmer hat Bernd bei vielen Anrufer:innen seiner Nachtgespräche erlebt, und vielleicht gibt dieses Bild uns allen ein bisschen Halt in der Pandemie. Mich jedenfalls wird es noch lange begleiten. Vielen Dank dafür, lieber Bernd, sowie für den schönen Beitrag und Dein Mitwirken im Bläseroktett. 

Unser Dank für diesen wunderbaren und sehr anrührenden Gottesdienst und dafür, dass wir teilnehmen durften, gilt Herrn Pfarrer Martin Germer, der die Organisation und Gesamtleitung des Gottesdienstes innehatte. Er gilt zudem den vielen Mitwirkenden, die ihn zu einem wunderbaren Erlebnis machten, den Ehrenamtlichen der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, dem Tagesspiegel als Mitorganisator sowie den Politikern, die ihn besuchten und damit dem Motto “Berlin sagt Danke!“ besonderes Gewicht verliehen.

Kerstin Großmann, Geschäftsführerin Telefonseelsorge Berlin e.V.
im August 2021

Übrigens: Auch der Tagesspiegel berichtete über den Dank-Gottesdienst.

+++

14.07.2021
Dr. Christoph Rhein 93-jährig in Berlin verstorben
Wir trauern um Dr. Christoph Rhein, der sich viele Jahre für die Telefonseelsorge Berlin und die Stiftung Telefonseelsorge engagierte, sowohl als Seelsorger, als auch im Vorstand. Wolfgang Barthen, ehemaliger Vorstandsvorsitzender des Telefonseelsorge Berlin e.V., gedenkt des promovierten Theologen und Pfarrers in seinem Nachruf.

Dr. Christoph Rhein
(Quelle: privat)

+++

06.05.2021
Start unseres Newsletters
Um stets auf dem Laufenden zu bleiben, können Sie sich hier für unseren Newsletter anmelden. Neben Neuigkeiten über uns und unsere Arbeit, erhalten Newsletter-Abonnent:innen Zugriff auf Extra-Materialien zu jeder unserer Podcast-Episoden zum Thema seelische Gesundheit.

+++

20.04.2021
Aktuelle Studie zur Suizidalität
Das Nationale Suizidpräventionsprogramm für Deutschland (NaSPro), die Deutsche Akademie für Suizidprävention (DASP) und die Deutsche Gesellschaft für Suizidprävention (DGS) geben eine Pressemitteilung heraus, die sich mit der Suizidstatistik 2019 auseinandersetzt. Zudem veröffentlichen sie eine grafische Aufbereitung der Daten des statistischen Bundesamtes.

+++

Telefonseelsorge Berlin e.V. ist die Suizidprävention seit jeher ein zentrales Anliegen. Tatsächlich wurde der Verein 1956 zur Suizidprävention gegründet und trägt den vollen Namen Telefonseelsorge Berlin e.V. -Konfliktberatung – Suizidverhütung. Heutzutage ist die Telefonseelsorge Berlin für alle möglichen Themen von Anrufenden und Hilfesuchenden offen. Dennoch ist die Suizidprävention ein wichtiges Thema geblieben. Aus diesem Grund initiierte Telefonseelsorge Berlin e.V. im Jahr 2016 die Beratungsstelle BeSu Berlin – Beratung für suizidbetroffene Angehörige. Diese ist die einzige Beratungsstelle in ganz Deutschland speziell für Menschen im Umfeld von Suizid. Dies können Menschen sein, die eine nahestehende Person durch einen Suizid verloren haben oder dies befürchten. Auch Zeugen eines Suizids sind willkommen. Da Menschen im Umfeld von Suizid selbst suizidäre Tendenzen entwickeln können ist deren Unterstützung ein wichtiger Bestandteil im ganzheitlichen Konzept der Suizidprävention.

15.12.2020
Podcast: Tipps zur Stärkung der seelischen Widerstandskraft
Resilienz-Coach Sandra Jakisch führt in diesem Mini-Podcast durch einfach anwendbare Entspannungs- und Achtsamkeitsübungen zur Anwendung bei akutem Stress, bei Anspannung oder Angst.

+++

07.10.2020
Podcast: Interview mit Resilienz-Expertin
Telefonseelsorge Berlin e.V. im Interview mit Coach Sandra Jakisch. Die Resilienz-Expertin spricht über ihre Arbeit und verrät simple Übungen, wie Sie Ihre persönliche Widerstandskraft akut und dauerhaft stärken.

Mehr über Sandra Jakisch unter www.sandrajakisch.coach

+++

30.09.2020
Wir sind Telefonseelsorge Berlin e.V.
Telefonseelsorge Berlin e.V. ist die erste Telefonseelsorge Deutschlands. Sie ist jederzeit erreichbar, offen für alle Themenbereiche, kostenfrei und anonym. Unsere ehrenamtlich Mitarbeitenden werden intensiv ausgebildet und sind in jeder Lebenslage für Sie da: 0800 111 0 111.Mehr über unser Angebot erfahren Sie im folgenden Video.

+++

02.03.2020
Wer hilft den Angehörigen? Bericht über BeSu Berlin im Blog von Freunde fürs Leben

Freunde fürs Leben e.V., einer der Kooperationspartner von BeSu Berlin berichtet in seinem Blog über unsere Arbeit mit suizidbetroffenen Angehörigen
Hier geht’s zum Blogbeitrag

+++

13.12.2019
Besuch im Berliner Zoo
Die Telefonseelsorge Berlin e.V. hat bei der diesjährigen Danke-Aktion der Berliner Volksbank Eintrittskarten für einen Besuch im Berliner Zoo gewonnen. Der Besuch der Pandas war ein Highlight, wir haben interessante Einblicke erhalten.

+++

Foto: Uli Schulte-Döinghaus



12.10.2019
Unterwegs mit der Telefonseelsorge in Quedlinburg

Unsere zweite Reise in diesem Jahr führte uns und unsere Unterstützer*innen nach Quedlinburg. Erfahren Sie hier mehr über den Tagesausflug.

      





                                                                                    +++

10.10.2019
Telefonseelsorge Berlin “Gemeinsam statt einsam

Unter dem Motto „Gemeinsam statt einsam“ waren wir zur Eröffnung der Woche für seelische Gesundheit am Donnerstag, 10.10.2019, vertreten beim Markt für seelische Gesundheit am Potsdamer Platz. Wir waren Teil des Gemeinschaftsstands des Netzwerks Suizidprävention.
Wir hatten viele gute Gespräche mit Interessierten und freuen uns, dass wir mit unserem Angebot der Telefonseelsorge und BeSu-Beratung für suizidbetroffene Angehörige in einem großen Netzwerk für Suizidprävention unterwegs sind!

Foto: Frauke Dobek

+++

02.10.2019
Wir begrüßen den neuen Vorstandvorsitz unseres Vereins

Letzte Woche haben wir in unserer Mitgliederversammlung einen neuen Vorstandvorsitz gewählt. Wir begrüßen als neues Mitglied: Frau Elvira Drobinski-Weiß (1. Vorsitzende).
Als stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden begrüßen wir David Urry, der schon in unseren Reihen als Ehrenamtsvertreter tätig war.
Mit ihnen leiten weiterhin Ralf Nordhauß (Finanzen), Konrad Bär (Schriftführer) und Dirk Komorr-Hoang (Ehrenamtsvertreter) die Geschicke unseres Vereins. Wir wünschen ihnen viel Erfolg und einen guten Start!

Die Kurzvorstellungen des neuen Vorstandsvorsitz können Sie hier nachlesen.

Natürlich möchten wir uns auch sehr herzlich bei den scheidenden Vorstandsmitgliedern Peter Karge (1. Vorsitzende) und Jutta Rudszuck (stellvertretende Vorsitzende) für ihre langjährige großartige Arbeit bedanken und ihnen alles Gute für die Zukunft wünschen!

+++

08.09.219
Dankeschön-Konzert

Zum 24. Mal lud die Telefonseelsorge Berlin ihre Unterstützerinnen und Unterstützer zum DankeschönKonzert in die Heilig-Kreuz-Kirche in Berlin-Kreuzberg. Am 08. September, einem herrlichen Herbst-Sonntag, begeisterte das Junge Ensemble Berlin Konzertorchester mit seiner frischen Blasmusik das Publikum. Herzlichen Dank an das Orchester für diesen schönen Nachmittag! Und natürlich vielen lieben Dank an unsere Spenderinnen und Spender für ihre großzügige Unterstützung!

Foto: Copyright JEB Konzertorchester/Leroy Hanf

+++

28.06.2019
Trotha trifft… Peter Karge

Unser ehemaliger Vorstandsvorsitzender Peter Karge spricht über Aufgaben und Einsatz der Telefonseelsorge Berlin bei ALEX Berlin. Hier geht es zum Beitrag.

+++

01.06.2019
Werkstatt der Moderne. Besuch im Bauhaus, Entspannung im Park

Die Telefonseelsorge besucht mit ihren Unterstützern*innen die Bauhaus-Stadt Dessau. Lesen Sie hier den Reisebericht.

+++

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Unser Newsletter informiert Sie regelmäßig über alles rundum die Telefonseelsorge Berlin.

Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über Neuigkeiten des Telefonseelsorge Berlin e.V. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden oder Ihre Einwilligung jederzeit per E-Mail an oeffentlichkeitsarbeit@telefonseelsorge-berlin.de widerrufen. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 2 Monaten gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.